Anzeige







AdSense für Einsteiger:innen (4)


Die Anmeldung Teil 2: Weitere Überprüfungen



AdSense Serie in 6 Teilen


Bei den nun folgenden Überprüfungen merkt man, dass es eine ‚ordentliche‘ Geschäftsbeziehung ist, die man mit Google AdSense eingeht.

Diese weiteren Prozesse werden erst angestoßen, wenn schon einige Einnahmen, in der Regel 10 EUR, erzielt wurden. Es bleibt damit meistens genügend Zeit, um diese Dinge zu erledigen, da der Mindestbetrag für eine Auszahlung 70 EUR ist.


Die Identitätsbestätigung



Noch vor der Adressbestätigung per PIN (siehe unten) wird man auch aufgefordert seine Identität zu bestätigen. Dazu muss man entsprechende Dokumente scannen und hochladen.

Die möglichen Dokumente für private, individuelle Konten und Geschäftskonten unterscheiden sich. (Siehe auch: Kontotyp festlegen)


Kontotyp individuell oder natürliche Person


Mögliche Dokumente für die privaten, individuellen Konten sind:

  • Reisepass
  • Personalausweis
  • Führerschein
  • Aufenthaltstitel
  • Andere amtliche Ausweise

Wichtig: Im Ausweis muss die Adresse sichtbar und lesbar sein. D.h. Du musst meistens die Vorder- und Rückseite (mit Adresse) übertragen. Außerdem muss sie mit der Adresse übereinstimmen, die Du in den Zahlungsadresse hinterlegt hast!










Kontotyp geschäftlich


Neben einem Lichtbildausweis eines bevollmächtigten Vertreters muss auch noch ein aktueller Existenznachweis der Organisation hochgeladen werden. Das sind zum Beispiel u.a. folgende Dokumente:

  • Handelsregisterauszug
  • Vereinsregister
  • Bescheinigung des Finanzamts
  • Bescheinigung des Gewerbeamts

Die Prüfung der Dokumente dauert in der Regel bis zu zwei Tagen. Falls es beim Übertrag zu Problemen kommt, erhältst Du eine E-Mail und hast noch einen weiteren Versuch die Dokumente zu senden. Um einem Missbrauch vorzubeugen sind die Versuche aber begrenzt. Dann hast Du eventuell noch eine Chance über den Troubleshooter. Aber häufig geht dann auch nichts mehr. Deshalb noch ein Tipp: Sei sorgfältig und übertrage die Dokumente in guter, lesbarer Qualität!

Für den Identitätsnachweis hast Du 45 Tage Zeit. Falls Du es in diesem Zeitraum nicht schaffst, werden die Anzeige auf Deiner Webseite oder auch auf Deinem Youtube Kanal deaktiviert.


Wichtig zu wissen

AdSense Hilfeseite - Fragen und Antworten zur Identitätsbestätigung
AdSense Troubleshooter - Identitätsbestätigung




Die Adressbestätigung per PIN



Während der Anmeldung hast Du Deine Adresse angegeben. Jetzt startet noch ein Verifizierungsprozess für Deine Adresse: Adressbestätigung per PIN. Diese PIN wird Dir per Post geschickt und wenn der Brief ankommt, kannst Du im Dashboard die PIN eingeben und Deine Adresse ist bestätigt.

So weit, so einfach. Leider passiert es in der Praxis immer wieder, dass es einen Fehler in der Adresse gibt, an der Adresse kein entsprechender Briefkasten mit dem Namen ist oder die Post ‚vergisst‘ die PIN zuzustellen. Außerdem dauert es manchmal auch recht lange (bis zu 6 Wochen), bis die PIN zugestellt ist. Evtl. bist Du dann auch schon in eine andere Wohnung umgezogen.

In einem solchen Fall gibt es leider keine Alternative zu der postalischen Zustellung. Da die Adresse mit diesem Verfahren überprüft werden soll, wird die PIN auch nicht per E-Mail oder durch den Support mitgeteilt. Was kannst Du also machen?

  • Überprüfe im Dashboard, ob Du die richtige Adresse eingegeben hast, und korrigiere sie gegebenenfalls. Du findest die Adresse unter ‚Zahlungen‘ / ‚Zahlungsinformationen‘ und dann ‚Einstellungen verwalten‘ ‚Name und Adresse bearbeiten‘.
  • Falls die Adresse ok ist, brauchst Du vielleicht noch etwas Geduld, da der Postweg manchmal recht lang dauert.
  • Falls die Adresse nicht (mehr) stimmt, korrigiere sie. Dann kannst Du eine Ersatz PIN beantragen, allerdings frühestens drei Wochen nach dem Versenden der ersten PIN.


Wenn das alles nicht hilft, bietet AdSense einen ‚troubleshooter‘ an.

Wichtig zu wissen

AdSense Hilfeseite - Probleme mit der PIN
AdSense Troubleshooter - PIN Fehlerbehebung




Zahlungsmethode hinzufügen - Bankverbindung



Die dritte Hürde, aber natürlich für Dich wichtig. Du möchtest ja mit Deiner Webseite oder Deinem Youtube Kanal Einnahmen erzielen! Dafür musst Du dann ein Bankkonto hinterlegen. (In manchen Ländern kannst Du auch andere Zahlungsmethoden auswählen, die Dir dann ggf. angeboten werden.) Wie dann der Zahlungsprozess funktioniert, erfährst Du in Teil 6 der Serie ‚AdSense für Einsteiger:innen‘ - Wann erhalte ich meine Zahlung?.

Du kannst ein Bankkonto hinterlegen, sobald Du den Mindestbetrag von 10 EUR erreicht hast und der Betrag geprüft und Deinem AdSense Konto gutgeschrieben wurde. Für das Bankkonto gibt es zwei Auflagen:

  • Es muss ein ‚normales‘ Bankkonto einer Bank oder Sparkasse sein. FinTec Lösungen sind leider nicht möglich.
  • Meist ist es ein Bankkonto aus dem Land sein, in dem Du wohnst und das Du in der Anmeldung angegeben hast. Später wurde dann die Adresse und Deine Identität bestätigt. Seit Juli 2023 gibt es auch, hauptsächlich in der EU, die Möglichkeit eine Bankverbindung aus dem SEPA Raum anzugeben.

Eingeben kannst Du die Bankdaten unter ‚Zahlungen‘ / ‚Zahlungsinformationen‘ und dann ‚Zahlungsmethoden verwalten‘. Zur Verifizierung Deiner Bankverbindung erhältst Du einen kleinen Betrag auf das genannte Konto überwiesen, den Du dann später eingeben kannst.

Manchmal gibt es nach Eingabe eines Bankkontos eine Fehlermeldung. Wenn die oben genannten Bedingungen eingehalten sind, liegt es nicht direkt an AdSense, sondern ist ein Google übergreifendes Problem. Eventuell hilft Dir dann der Beitrag unter Fehlermeldungen: Probleme mit dem Zahlungskonto








Steuerformular USA



Eventuell wirst Du über ein Banner aufgefordert, Deine Steuerinformationen für die USA einzugeben. Das führt oft zu Verwunderung, da man ja nicht in den USA lebt und dort auch nicht steuerpflichtig ist. Der Hintergrund ist der, dass Deine Webseiten oder YouTube Videos auch in den USA aufgerufen werden, und dann möchte das US-Finanzamt auch etwas von dem Kuchen abbekommen. Google ist dann verpflichtet, eine Quellensteuer abzuführen. Diese zieht Google von Deinen Einnahmen ab.

Das kannst Du verhindern, wenn Du Deine Steuerinformationen in Deinem AdSense Konto eingibst, da es entsprechenden Steuerabkommen gibt, die eine Doppelbesteuerung verhindern.

Mein Tipp: Gib Deine US-Steuerinformationen nur ein, wenn Google Dich dazu auffordert. Und wenn Google Dich dazu auffordert, dann gib sie auch ein!

Es recht kompliziert ist, diese Seiten auszufüllen. Wenn Du da Schwierigkeiten hast: Ich habe eine gute Anleitung dazu gefunden, die Dir sicherlich hilft: finanztest.de.



Passend zum Thema


AdSense: Steuerinformationen für Irland


Eventuell wirst Du aufgefordert Deinen Steuerwohnsitz nachzuweisen, damit irische Quellensteuer berechnet werden kann. Alle Infos dazu findest Du hier:

AdSense: Steuerinformationen für Irland





Weitere Meldungen



Wenn etwas aus Sicht von AdSense noch etwas fehlt oder etwas fehlerhaft ist, findest Du in Deinem Dashboard ein entsprechendes Banner. In der Regel sind dann auch entsprechende Anleitung für diese Angelegenheit verlinkt. Im Anmeldeprozess gibt es meisten noch zwei weitere Meldungen: 'fehlende ads.txt' und 'sellers.json'.

Ads.txt


Diese Datei enthält Informationen über Deinen AdSense Publisher Account und ist für die ordentliche Ausspielung der Anzeigen wichtig. Sie muss ins root-Verzeichnis Deiner Webseite hochgeladen werden.

Hier findest Du einen Leitfaden und auch eine mögliche Lösung für Probleme mit dieser Datei:

Fehlermeldung ads.txt

Passend zum Thema


AdSense Fehlermeldungen: Die häufigsten Probleme und wie Du sie beheben kannst


Manchmal gibt es beim Starten von AdSense oder im Dashboard Fehlermeldungen. Die Lösungen dafür sind nicht immer selbsterklärend und intuitiv...

Zum Beitrag: Die häufigsten Probleme und wie Du sie beheben kannst




Sellers.json


Diese Datei enthält nur für Werbetreibende Informationen, über die Du identifiziert werden kannst. So wird das Vertrauen in Deine Webseite für die Platzierung von Anzeigen erhöht. Damit soll Transparenz geschaffen werden und die Betrugsbekämpfung unterstützt werden.

Alles zur sellers.json findest Du auf dieser AdSense Hilfeseite .


Im nächsten Teil (5) der Serie AdSense für Einsteiger:innen geht es um erste Auswertungen:

Der AdSense Basisbericht 'Gesamtes Konto nach Tag'


Über den Autor              



Michael Dilger-Hassel aka Milanex

Seit 2011 habe ich mich als Publisher mit allen Aspekten erfolgreicher Webseiten befasst und bin seit 2015 unter dem Nickname 'Milanex' in mehreren Support Foren zum Thema AdSense und Webmaster aktiv.

Als Google Produktexperte 'Diamant' unterstütze ich seit Jahren andere Publisher ehrenamtlich zu allen Fragen rund um Google AdSense.

In diesem Blog greife ich Fragen aus den Foren auf und nutze meine Erfahrungen für Tipps und Tricks. Einzelne Themen stelle ich ausführlich und vertieft dar, um eine optimale Nutzung von AdSense zu ermöglichen. Als Autor der Buches 'AdSense für Einsteiger:innen' und in der gleichnamigen Serie könnt Ihr die Grundlagen der Monetarisierung mit Google AdSense kennenlernen.

Zur Vita



Wie immer freue ich mich über eine Rückmeldung und über Eure Anregungen! Meldet Euch einfach perE-Mail.




Frühjahrs Angebot 25%



Optimiere Deine AdSense Einnahmen durch Coaching!