Anzeige











AdSense Specials


AdSense Einnahmen und 'Passives Einkommen'





Zuerst die schlechte Nachricht: Ohne Arbeit und Aufwand wird man mit seiner Website nicht das 'schnelle Geld' machen. Bevor Du eine Website monetarisieren kannst, musst Du heute eine Menge Arbeit investieren, um die Qualität zu erreichen, die dann auch regelmäßige Einnahmen bringt. Und auch wenn Du die Einstiegshürde überwunden hast, ist die Pflege und Erweiterung des Contents und der Webseite notwendig.

Nun die gute Nachricht: Mit Geduld, Ausdauer und Fleiß kannst Du den Grundstein für ein regelmäßiges und nachhaltiges Einkommen legen.


Erfolgsfaktoren


Was sind die Erfolgsfaktoren, wenn Du mit AdSense ein regelmäßiges Einkommen erzielen willst?


Made for Adsense?


Vorab ein Misserfolgsfaktor: Wenn Du nur schnell Webseiten zusammenbasteln willst, um dann mit AdSense viel Geld zu verdienen, wirst Du enttäuscht werden. Das war vielleicht vor 15 Jahren noch möglich, aber inzwischen sind die Anforderungen an Webseiten stark gestiegen. Es gibt sogar eine spezielle Bezeichnung für diese Seiten: MFA - Made for AdSense. Solche Seiten haben in der Regel keine Chance mehr, zugelassen zu werden.

Branche bzw. Nische


Je nachdem, welche Zielgruppe Deine Webseite hat, welche Branche oder Nische angesprochen wird, wirkt sich das auf die Monetarisierungsmöglichkeiten aus. Wenn Du Deine Webseite inhaltlich nur auf Money-Keywords ausrichtest, kann es sein, dass die Konkurrenz sehr groß ist und die Webseite deshalb wenig Erfolg hat.

Der beste Weg zur Themenfindung ist: Wähle ein Thema, von dem Du viel verstehst und für das Du brennst. Ein Thema, das Du nur mit Hilfe von KI-Tools findest, wird wahrscheinlich auf Dauer nicht erfolgreich sein.

Content: Quantität und Qualität


Wenn Inhalt und Qualität im Vordergrund stehen, bist Du sicher auf dem richtigen Weg. Auch die Quantität kannst Du beeinflussen, indem Du viel Content erarbeitest. Über eine Keywordrecherche kannst Du sicherlich auch Ideen für angrenzende und verwandte Themen entwickeln, die Deine Seite nach vorne bringen können.


SEO - Suchmaschinen-Optimierung


Webseiten wollen gefunden werden und das wichtigste Werkzeug dafür ist die Suchmaschine. Deshalb solltest Du Dich mit den Grundbegriffen der Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen. Begriffe wie Onpage- und Offpage-Optimierung sollten für Dich keine Fremdwörter sein. Eine kleine Einführung findest Du in meinem Beitrag: 'Wie wird meine Webseite gefunden?'.


Kontinuierlicher Verbesserungsprozess


Testen, ausprobieren, verändern, weiterentwickeln: Eine Website und ihre Monetarisierung sind nichts Statisches. Sie können und müssen sich weiterentwickeln. Wenn Du stehen bleibst, sowohl inhaltlich als auch technisch, verlierst Du die erreichten Erfolge wieder. Es ist ein kontinuierlicher Prozess, der Dich zu Verbesserungen und auch zu mehr Einnahmen führen kann.


Passend zum Thema


AdSense Optimierung - Wie kann ich meine Einnahmen erhöhen?


Vier schnelle Möglichkeiten der Optimierung, die sofort wirken...

Zum Beitrag: Optimierung - Wie kann ich meine Einnahmen erhöhen?



Grundlagen für Einnahmen mit AdSense


Für die Genehmigung eines AdSense-Kontos gibt es eine ganze Reihe von inhaltlichen und formalen Voraussetzungen, die in der Beitragsserie AdSense für Einsteiger:innen behandelt wurden. Hier geht es nun um die Ergebnisse, um die Einnahmen, die Du mit Deinem genehmigten AdSense-Konto erzielen kannst.


Einnahmen und Umsatzbeteiligung


Wenn Werbetreibende Anzeigen buchen, sind sie bereit, dafür zu bezahlen. Das sind sozusagen die Einnahmen bzw. der Umsatz, der durch die Anzeigen generiert wird. Der Werbetreibende zahlt dann an AdSense und Du erhältst Deinen Anteil über eine Umsatzbeteiligung. Die Prozentsätze der Umsatzbeteiligung sind seit Jahren konstant:

  • AdSense für Contentseiten: 68 Prozent
  • AdSense für Suchergebnisseiten: 51 Prozent

Suchergebnisseiten können auch auf Deiner Website eingebunden werden, z.B. wenn Du ein Suchfeld einbaust und dann auf der Ergebnisseite Anzeigen geschaltet werden.

Meist verdienst Du an den Klicks auf die Anzeigen (CPC - Cost per Click). Wesentlich unbedeutender sind die CPM-Gebote (Cost per Mille), bei denen Du schon für das Ausspielen der Anzeige Einnahmen erzielst.

Wie hoch sind nun die Einnahmen, die Du erzielen kannst? Wie so oft im Leben: Es kommt darauf an.

Wert der Anzeigen

Deine Website wird vom Google-Crawler mit dem Ziel analysiert, für den Kontext Deiner Seite passende, wertvolle Anzeigen zu finden. Insofern kannst Du mit ‚wertvolleren‘ Keywords ggf. höhere Werbeeinnahmen erzielen. Das zweite Kriterium für die Qualität der Anzeigen, die persönlichen Interessen der Seitenbesucher, kannst Du nur indirekt beeinflussen.


Traffic

Um wirklich Geld zu verdienen, brauchst Du viel Traffic auf Deiner Seite. Und da Traffic aus sozialen Netzwerken von AdSense aufgrund der für Werbetreibende oft unpassenden Suchintention als minderwertiger Traffic eingestuft wird, bedeutet das viel Traffic aus Suchmaschinen.


Seiten-RPM

Ein weiterer Faktor ist der Seiten-RPM (Umsatz pro 1000 Seitenaufrufe), den Du erzielen kannst. Dieser hängt vom Thema Deiner Seite ab. Geht es auf Deiner Seite um Schlüsselwörter, die viel gesucht werden und von Werbetreibenden gut bezahlt werden, oder geht es um ein Thema, das wenig kommerziellen Nutzen hat?

Auch das Land der Zielgruppe hat einen großen Einfluss auf die Höhe des Seiten-RPMs. In den USA sind die Werte im Durchschnitt deutlich höher als beispielsweise in Indien. Deutschland und Europa liegen im Mittelfeld.

Die Höhe des durchschnittlichen CPC beeinflusst dann auch den Seiten-RPM und hängt davon ab, wie viel Werbetreibende bereit sind, für einen Klick zu bezahlen.


Klickrate

Die Klickrate hat ebenfalls einen großen Einfluss auf das Ergebnis. Viele Faktoren, die sie beeinflussen, können nicht beeinflusst werden. Zum Beispiel wird auf Anzeigen in Spezialforen weniger geklickt als auf Seiten mit aktuellen technischen Informationen, die der Nutzer mit einer klaren Suchintention aufruft.

Eine Ausnahme ist die Platzierung der Anzeigen. Zwar bietet AdSense auch bei der Platzierung der Anzeigen einen hohen Automatisierungsgrad an, dennoch sollte immer überlegt, geprüft und getestet werden, ob dies zur eigenen Seite passt. Andererseits darf eine solche Optimierung nicht zu ungültigen Klicks führen.


Volatilität


Der Vollständigkeit halber muss noch die Volatilität erwähnt werden. Die Einnahmen hängen stark von folgenden Faktoren ab, die Du nicht wesentlich beeinflussen kannst:

  • Suchmaschinen-Traffic: Ein Google Core-Update, das das Ranking Deiner Keywords verändert, wirkt sich direkt auf Deine Einnahmen aus.
  • Konjunkturelle und saisonale Entwicklungen: Die Budgets der Werbetreibenden sind ein wichtiger Faktor für Deinen Erfolg.
  • Technologie und Recht: Veränderungen der rechtlichen und technologischen Rahmenbedingungen sind nicht vorhersehbar.

In den 20 Jahren des Bestehens von Google AdSense gab es häufig ein Auf und Ab in der Entwicklung der Einnahmen. Insofern sind auch diese Einnahmen immer wieder Veränderungen unterworfen.


Einnahmen-Szenarien

Zwei fiktive Beispiele zeigen, wie hoch oder niedrig die Einnahmen sein können.

Szenario 1

Du hast ein Forum zum Thema Hundewelpen. Du bekommst viel Traffic von Socials, die sich über die süßen Fotos der Hundebabys freuen, viel darüber reden und auch andere Fotos teilen.

Werte pro Monat

  • Seitenaufrufe: 100 000
  • Impressionen: 300 000
  • Klickrate: 0,5 Prozent
  • CPC (Durchschnitt): 0,05 Euro

Das sind 1500 Klicks á 0,05 EUR. Dies entspricht 75 EUR pro Monat und einem Seiten-RPM von 0,75 EUR/1000 Seitenaufrufe.


Szenario 2

Du hast eine Infoseite über die neuesten Entwicklungen eines speziellen 3D-Druckers.

Werte pro Monat

  • Seitenaufrufe: 10 000
  • Impressionen: 30 000
  • Klickrate: 2 Prozent
  • CPC (Durchschnitt): 0,25 Euro

Das sind 600 Klicks á 0,25 EUR. Dies entspricht 150 EUR pro Monat und einem Seiten-RPM von 15,00 EUR/1000 Seitenaufrufe.


Fazit


Die beiden Szenarien zeigen, dass es heute nicht einfach ist, große Gewinne zu erzielen. Zur Einschätzung der Werte: Ein Seiten-RPM von 0,75 EUR ist eher niedrig und von 15 EUR ist sehr gut. Mit dem AdSense Einnahmen Rechner kannst Du für Dich passende Szenarien entwickeln.

Erfolge lassen sich meist durch kontinuierliche Arbeit an der Website erzielen. Aber auch die AdSense Optimierung kann Deine Einnahmen steigern.

Ich hoffe, ich konnte einen realistischen Eindruck von den Chancen und Möglichkeiten der Monetarisierung einer Webseite vermitteln und wünsche viel Erfolg!


Über den Autor              



Michael Dilger-Hassel aka Milanex

Seit 2011 habe ich mich als Publisher mit allen Aspekten erfolgreicher Webseiten befasst und bin seit 2015 unter dem Nickname 'Milanex' in mehreren Support Foren zum Thema AdSense und Webmaster aktiv.

Als Google Produktexperte 'Diamant' unterstütze ich seit Jahren andere Publisher ehrenamtlich zu allen Fragen rund um Google AdSense.

In diesem Blog greife ich Fragen aus den Foren auf und nutze meine Erfahrungen für Tipps und Tricks. Einzelne Themen stelle ich ausführlich und vertieft dar, um eine optimale Nutzung von AdSense zu ermöglichen. Als Autor der Buches 'AdSense für Einsteiger:innen' und in der gleichnamigen Serie könnt Ihr die Grundlagen der Monetarisierung mit Google AdSense kennenlernen.

Zur Vita



Wie immer freue ich mich über eine Rückmeldung und über Eure Anregungen! Meldet Euch einfach perE-Mail.



 AdSense Lern-Quiz
 Raten und Lernen


7 Fragen und Antworten - Und eine Überraschung für Dich zum Schluss...